Fotovortrag am 18.11.09 19:30 Uhr

Muensterlandradweg.de zeigt Aufnahmen aus längst vergangenen Zeiten, als die gute alte Bundesbahn die schweren Güterzüge noch über die Strecke Quakenbrück-Rheine-Burgsteinfurt-Coesfeld-Oberhausen leitete. Die einst „wichtige Querverbindung“ von der Nordsee ins Ruhrgebiet war zu seiner Zeit unverzichtbar für das Wirtschaftswunder Deutschland. Und heute? Alles Geschichte, über die viele „alte Hasen“ noch viele alte Geschichten erzählen können und auch sollen. Dieser Abend soll im Zeichen der Erinnerung aber auch der Weitererzählung dienen.

Wer weiß denn schon in 50 Jahren noch, was vor 50 Jahren hier los war. Anhand der Bilder sollen Erinnerungen geweckt werden um diesen Bildern eine Seele zu geben. Ich werde mit den Besuchern am Mittwoch, 18.11.2009 um 19.30 Uhr auf eine Zeitreise gehen und die Eisenbahn in Rheine, Hauenhorst, St. Arnold und Burgsteinfurt nochmal aufleben lassen.

Veranstaltungsort ist Landgasthaus Clemenshafen, Emsdettener Strasse 250, 48485 Neuenkirchen.

Der Eintritt ist frei, jedoch wird aus organisatorischen Gründen um eine unverbindliche Anmeldung bis zum 10.11.2009 gebeten. Anmelden können Sie sich gerne per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei mir.

Die Organisation übernimmt der ECN Eisenbahnclub Nordwestmünsterland e.V.

Letzte Fahrt vor 25 Jahren

Zur Erinnerung an die letzte Fahrt von Rheine nach Coesfeld vor 25 Jahren am 28.09.1984 ein wirklich gelungenes  Foto mit einem kleinen Bericht von Herrn J. Strötzel:

Letzter Triebwagen Rheine Coesfeld im Rheinenser Bahnhof.

"In Rheine wurde der von den DB-Mitarbeitern bereits mit "kleinem Trauerflor" ausgerüstete Triebwagen nach dem Umsetzen entsprechend hergerichtet, ein Blumenladen aus dem westl. Münsterland spendete die schwarzen Kranzschleifen. Das war gar nicht so einfach, weil die Dinger in schwarzer Farbe nicht gerade zum Standard und damit nicht unbedingt zum Lagerbestand kleiner Blumenläden gehören. Ernste Zwischenfälle in Coesfeld ließen sich gerade noch vermeiden, da nicht nur die Rheiner Truppe ein Schild vorbereitet hatte, sondern auch die ASM-Kollegen entsprechend gerüstet antraten.  Danach war es wieder ein Stückchen uninteressanter geworden. Man erkennt unter anderem Jürgen M. und den G.P.O. bei ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit. Das "Gleislatschen" fand übrigens unter den wachsamen Augen der DB-Mitarbeiter statt. Auch der Führerstand war während der letzten Fahrt bis auf die letzte Ecke gefüllt."

(Vielen Dank an J. Strötzel für die Genehmigung Foto und Text hier zu veröffentlichen) 

23.09.09 Freischnitt 2. Bauabschnitt

Der 2. Bauabschnitt des Radweges von Steinfurt bis Horstmar soll ab Oktober 2009 freigeschnitten werden. Dies teilte die Kreisbehörde gegenüber der Münsterschen Zeitung mit. Eine Anfrage, ob der Radweg in Teilbereichen auch von landwirtschaftlichen Fahrzeugen befahren werden dürfte, wurde eine Absage erteilt. Lesen Sie den Kompletten Bericht in der Münsterschen Zeitung

11.09.09: Digitale Bahnfahrt

Der Personennahverkehr wurde auf der Strecke Rheine-Coesfeld bereits 1984 eingestellt. Eisenbahnfans können aber mit einem Simulationsprogramm im 624er Triebwagen Platz nehmen und einen Teil der Strecke abfahren. Ein Video hiervon findet sich im Netz. Die viertuelle Bahnfahrt startet im Bahnhof St. Arnold und führt Richtung Hauenhorst.

 

08.09.09: Neue historische Fotos

Unter den "Historischen Fotos" finden sie ab sofort unter "Fotos aus den 80er Jahren" Fotos des Fotografen Jürgen Strötzel. Herr Strötzel hat kurz vor Beendingung des Personennahverkehres auf der Strecke Rheine-Coesfeld viele schönen Aufnahmen gemacht. Vielen Dank an Hrn. Strötzel für das zur Verfügung stellen der Fotos.

LINK zum Album

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok